Mittwoch, 6. Februar 2019

Google bringt ein Update heraus...

....das dazu führt, dass die Dienste von Google+ eingestellt werden. Soweit ich mich informiert habe, sollte mein Blog erhalten bleiben (Sonst hab ich ein Problem, höhö), ABER alle Features, die irgendwie mit Google+ zusammenhängen, kommen weg. Das wären die Kommentare, die durch Google+ veröffentlicht wurden, die Möglichkeit, mir auf Google+ zu folgen und die Chance, auf Google+ über Updates informiert zu werden.

Insgesamt habe ich momentan 497 Follower auf Google+. Wenn ihr weiter informiert sein wollt: Schreibt euch am Besten für meinen Newsletter ein. Das entsprechende Feld dafür findet ihr gaaanz unten auf meinem Blog.
Wenn ihr mir nicht hier folgen wollt, weil ihr mich nicht in eurer Mailbox wollt, dann könnt ihr mir auch auf Goodreads unter dem Namen Mira123 folgen. Dort veröffentliche ich meist Kurzrezensionen und manchmal auch einen Link zu diesem Blog.
Ein weiterer Weg mit mir in Kontakt zu bleiben, wäre über lovelybooks (ebenfalls unter Mira123). Dort hänge ich ein bisschen hinterher, werde das aber hoffentlich bald aufholen.

Ich hoffe auf jeden Fall, euch trotzdem als LeserInnen zu behalten!
Liebe Grüße,
Mira

Dienstag, 5. Februar 2019

Vollendet - Band 1 (Die Flucht) und 2 (Der Aufstand)

Autor: Neal Shusterman
Erschienen am 23.7.2012
Und am 16. 8. 2013
Im Fischer Kinder- und Jugendtaschenbuch Verlag

Quelle: Fischer Verlag
Quelle: Fischer Verlag

Meine Meinung: 
[Enthält Spoiler! Wirklich, wirklich viele Spoiler!]
Neal Shusterman hat mit diesen Büchern eine Welt geschaffen, von der ich mit gutem Gewissen sagen kann, dass ich nie in ihr Leben möchte. Das Kind entwickelt sich nicht so, wie man es sich vorgestellt hat? Kein Problem: Einfach ein paar Papiere unterzeichnen und schon hat man es vom Hals und es wird unfreiwillig zum Organspender. Während es noch lebt. Während es bei Bewusstsein ist und wirklich alles mitbekommt. (Danke für dieses Kapitel...danach musste ich erstmal eine Pause einlegen, so übel wurde mir davon.) Außer den Schmerz natürlich. Denn die Menschen der Zukunft wollen ja, dass die Umwandlung ein "schönes" Erlebnis ist. Brrrrr!!! Ekelhaft!
Als Leser bekommt man einen sehr tiefen Einblick in den Alltag der Menschen dieser Welt. Es gibt viele verschiedene Sichtweisen, von denen man manche nur für ein oder zwei Kapitel kennnenlernt. Das ist hier nicht mal schlecht gemacht - normalerweise ärgert mich sowas, aber hier hat es gepasst.  Man erfährt wirklich, wie sich das Leben in dieser Zukunft anfühlen kann. Kann, nicht muss. Es gibt religiöse Fanatiker, die jedes 10. Kind "der Gesellschaft opfern" und es deswegen zur Organspende/Umwandlung freigeben, es gibt Jugendliche, die einfach so viel Mist gebaut haben, dass ihre Eltern keine andere Lösung sahen, es gibt normale Jugendliche, die zur falschen Zeit am falschen Ort waren, Jugendliche, die sich gegen den Willen ihrer Eltern zur Umwandlung freigeben möchten, Ärzte, Mitarbeiter des Schwarzmarkts, Mitglieder des Widerstands gegen die Umwandlung, und sogar medizinische Experimente kommen zu Wort!
Ergänzt werden (zumindest manche) der Kapitel durch Werbung. Ja, ihr habt es richtig gehört: Kleine Werbeunterbrechungen von Umwandlungsbefürwortern, einzelnen "Jugendcamps" und sogar einem Detektivclub für Kinder, der dabei helfen soll, flüchtige Jugendliche einzufangen. Diese Werbungen sind den unseren heutzutage gar nicht so unähnlich muss ich sagen - mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass es bei uns meist eher um Möbel oder Nahrungsmittel geht und nicht darum, die eigenen Kinder zu ermorden.
Auch Zeitungsartikel und Statistiken aus dem echten Leben wurden eingebaut - und das war es, was mich am meisten schockiert hat. In einem Kapitel wird beschrieben, wie groß die Macht des Schwarzmarktes in der Zwischenzeit geworden ist, weil zu wenig Eltern ihre Kinder umwandeln lassen - und vor dem nächsten Kapitel kommt eine Statistik aus dem echten Leben, aus unserer Welt mit Angaben wieviel eine Leber in den einzelnen Ländern kostet. Alles belegt mit Quellen und exakten Links, damit man ohne Problem gleich weiterlesen kann.
Das einzige, mit dem ich wirklich nichts anfangen konnte, war die (zumindest offizielle) Hintergrundgeschichte dieses Vorgehens: Das ganze soll aus einem Konflikt zwischen Abtreibungsgegnern und Abtreibungsbefürwortern entstanden sein? Uff, das scheint mir dann doch eher weit hergeholt. Aber [habe ich erwähnt, dass diese Rezension voll mit Spoilern ist? Ich glaube schon!] Ende des 2. Buches scheint es einen Lichtblick zu geben und die offizielle Geschichte wird infrage gestellt. Gott sei Dank! Bleibt mir nur zu hoffen, dass diese inoffizielle Geschichte in Band drei und vier zur offiziellen wird.
Alles in allem? Wirklich sehr spannendes Buch. Ich denke sogar, dass sich diese Bücher den Approved-Stempel verdient haben. Herzlichen Glückwunsch! Wehe, die nächsten zwei Teile enttäuschen mich!

Sonntag, 16. Dezember 2018

Nur drei Worte [Kurzrezension]

Autorin: Becky Albertalli
Erschienen am 31.5.2018
Im Carlsen Verlag

Quelle: weltbild.de


Meine Meinung:
Ein wirklich großartiges Jugendbuch über Liebe, Freundschaft und alles was damit zusammenhängt!

Das Buch erreichte mich in einem unscheinbaren Paket von Amazon, an einem unscheinbaren Tag im Mai (glaube ich - ist schon länger her). Sobald ich das Paket aber öffnete, war es nicht mehr unscheinbar: Denn derjenige, der es mir geschickt hat, hat bei Amazon die Option gewählt, dass das Buch als Geschenk verpackt wird. Ich hatte ja keine Ahnung, dass das möglich ist. Das Buch erreichte mich komplett unerwartet: Ich hatte nichts bestellt und auch sonst niemand, den ich kannte. Wir überlegten sogar, ob wir das Paket nicht einfach zurückschicken sollten. Haben wir dann aber nicht - Gott sei Dank! Danke nochmals an S. Bücherkosmos - du hast mir mit diesem Paket eine riesen Freude gemacht.

Nun aber zum eigentlichen Teil der Rezension.  Der Protagonist, Simon, war mir von der ersten Seite weg sympathisch. Oder von der ersten Sekunde des Films an, je nachdem wie mans sieht. Bei beiden landet man einfach mitten in der Handlung, wobei sich der Film aber doch etwas langsamer aufbaut als das Buch. Trotzdem gefiel mir der Buchanfang besser. Und das Buch insgesamt, aber das ist ja kein Geheimnis - ist ja fast immer so.

Die Liebesgeschichte um Blue und Simon fand ich sowohl im Buch als auch im Film extrem spannend und total süß. Ich saß am Pool (ja, so lange ist es jetzt schon her, dass ich das Buch gelesen habe, bitte verzeiht mir!) und konnte nicht aufhören zu grinsen. Insgesamt brauchte ich nicht länger als einen oder zwei Tage, um dieses Buch fertig zu lesen. Danach saß ich erstmal da und konnte relativ lange einfach gar nichts mehr lesen, so stark war ich noch in der Handlung gefangen.

Das einzige, was mich wirklich störte, war das sehr unauffällige Product-Placement für Oreo-Kekse. Wenn man diese Kekse das ein oder andere Mal erwähnt, dann ist das in Ordnung - die sind ja in der Zwischenzeit fast schon irgendwie ein Kult-Produkt. Aber wenn die Kekse dann ständig erwähnt werden, die Figuren sie ständig essen und ständig in ihren Mails darüber schreiben, dann kommt das irgendwann seltsam.

Trotzdem: Lest dieses Buch! Es gehört auf jeden Fall zu den Besten, die 2018 veröffentlicht wurden. Und wo ihr schon dabei seid: Schaut euch den Film auch an, der ist nämlich auch wirklich großartig. Und die Produktplatzierung ist da auch schon um einiges subtiler.