Sonntag, 3. Februar 2013

Drei sind schon tot. Ich bin Nummer Vier.

Autor: Pittacus Lore
Erschienen 2011
Verlag: Aufbau
Inhalt:
Der Planet Lorien wurde zerstört. Nur Neun Jugendliche und ihre Wächter konnten entkommen.  Auf der Erde versuchen sie sich zu verstecken. Sie wurden mit einem Zauber belegt, sodass sie nur nach ihren Nummern nach getötet werden können. Die erste drei wurden schon getötet. Nummer Vier und sein Wächter sind seitdem auf der Flucht. Immer, wenn irgendetwas passiert, was die Anwesenheit ihrer Feinde bedeuten könnte, ändern sie ihre Identität und fliehen. Doch John, die Nummer Vier, hat es satt immer wegzurennen. Er will endlich ein normales Leben führen. Als er in Paradise, Ohio ankommt, scheint ihm dieser Ort perfekt vor zu kommen. Er findet Freunde und verliebt sich.
Doch ausgerechnet jetzt kommt seine besondere Gabe zum Vorschein.  Schafft er es Henri zu überzeugen, hier zu bleiben?

Mein Kommentar:
Eigentlich eine total coole Story, aber manche Stellen sind einfach nur extrem unlogisch (z.B. warum der Typ mit dem sich John am Anfang schlägt plötzlich zu ihnen hilft, oder warum Nummer sechs  auf einmal neben ihnen auftaucht). Manche Stellen passen einfach nicht zu denen davor.
Ich werde mir trotzdem das zweite Buch kaufen, vielleicht verstehe ich dann die zusammenhänge.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Um Spam zu vermeiden prüfe ich jeden Kommentar persönlich und werde ihn so schnell wie möglisch freischalten.