Mittwoch, 22. Juni 2016

Der Keller

Autorin: Minette Walters
Erschienen am 18. April 2016
Im Goldmann Verlag
ISBN: 9783442484324
Übersetzt von Charlotte Breuer und Norbert Möllemann

 Quelle: blogger.randomhouse.de

Zur Autorin:
Minette Walters wurde am 26. September 1949 in Hertfordshire geboren. Nach ihrem Schulabschluss ging sie nach Jerusalem, wo sie sich für straffällig gewordene Jugendliche einsetzt. Ihr erster Roman "The Ice House" (Im Eishaus) wurde 1992 veröffentlicht. Für ihre Bücher hat sie schon viele Preise gewonnen.

Zum Inhalt:
Als Kind wurde Muna von der Familie Songoli entführt. Sie lebt in einem Keller und wird wie eine Sklavin behandelt. Jeden Tag muss sie bis zur Erschöpfung schuften. Doch dann kommt eines Tages der jüngste Sohn der Songolis nicht von der Schule heim. Um nicht aufzufliegen geben sie Muna als ihre Tochter aus. Muna nutzt ihre Chance - und beschließt sich zu rächen...

Mein Kommentar:
Dieses Buch ist schon gar nicht mehr in meinem eigenen Bücherregal, im Moment ist es gerade bei meinem Großvater, der eine Schwäche für gute Thriller hat.

Vom Schreibstil war ich von Anfang an begeistert. Das ganze Buch war richtig schnell zu lesen. Munas ganzes Wesen wurde unglaublich gut durch die Art des Erzählens eingefangen. Auch gefiel mir, dass der Leser über so einiges im Unklaren gelassen wurde. Ich hatte so oft ein flaues Bauchgefühl was Muna und die Geschichte anging, weil ich nicht genau wusste was abgeht, aber doch schon eine gewisse Vorahnung hatte.

Was soll ich bloß über Muna schreiben? Muna musste in ihrem Leben schon so viel schreckliches miterleben. Die Songolis halten sie für geistig zurückgeblieben und die anderen Menschen, die im Buch vorkommen, glauben ihnen das einfach.
Ich habe noch nicht besonders viele Bücher gelesen, in denen der Protagonist Rache nimmt, normalerweise  sind die Hauptpersonen aus meinen Büchern immer auf der friedlichen Seite. Und um ehrlich zu sein konnte ich mir gar nicht vorstellen, dass mir eine Protagonistin wie Muna gefallen könnte.

Benotung:

Hier die Bedeutung der Noten:
1: Perfekt, ich kann mir nichts besseres wünschen!
2: Überdurchschnittlich
3: Normal. Nicht übermäßig gut, aber auch nicht besonders schlecht.
4: Hat mir nicht gepasst.
5: Durchgefallen!

Schreibstil: 1
Handlung: 1
Protagonisten: 1
Cover: 3
--------------------
Gesamtnote:1,5

Erster Satz:
Munas Schicksal wendete sich an dem Tag zum Guten, als Mr. und Mrs. Songolis jüngerer Sohn nicht aus der Schule nach Hause kam.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Um Spam zu vermeiden prüfe ich jeden Kommentar persönlich und werde ihn so schnell wie möglisch freischalten.