Dienstag, 30. August 2016

Harry Potter and the cursed child [Kurzmeinung]

Autoren: Jack Thorne, John Tiffany und J. K. Rowling
Erschienen am 31. Juli 2016
In Brown Little
ISBN: 9780751565355
Sprache: Englisch
Quelle: en.wikipedia.org

Habt ihr eine Ahnung, wie lange ich gebraucht habe um das Buch überhaupt kaufen zu können? Ich war in was weiß ich wie vielen Buchhandlungen, aber überall war das Buch schon ausverkauft. Um ehrlich zu sein, hat das meine Erwartungen ziemlich, ziemlich weit hochgeschraubt. Und das, obwohl ich mir am Anfang nichtmal sicher war, ob ich das Buch überhaupt lesen soll - oder ob ich mir damit den "alten" Harry Potter zerstöre.

Ihr müsst wissen, Harry Potter war ein sehr, sehr großer Teil meiner Kindheit. Ich habe in der vierten Klasse Volkschule mit den Büchern angefangen und vor meinem elften Geburtstag war ich fertig. Wo wir gerade bei meinem elften Geburtstag sind: Habt ihr eine Ahnung, wie lange ich gehofft habe, dass mein Brief noch kommt? Ich wollte unbedingt nach Hogwarts! Aus Essstäbchen habe ich mir meine Zauberstäbe gebastelt und versucht die Zaubersprüche aus den Büchern nachzumachen. Hat leider nicht so gut geklappt... :(

Ich war so unglaublich aufgeregt, als ein neuer Teil angekündigt wurde. Zu lange schon habe ich auf eine Fortsetzung gewartet. Zu lange habe ich auf irgendwelche Lebenszeichen aus der magischen Welt gewartet. Und endlich war es so weit.

Der "neue" Harry Potter war komplett anders als erwartet. Nun ist Harrys Sohn Albus der Protagonist. Der ist mit seinem Vater extrem unzufrieden, sieht ihn als kaltherzig. Er ist der Meinung, dass Harry Potter kein Held sein kann, denn an seinen Händen klebt das Blut von Unschuldigen. Und irgendwie möchte er das wieder zurechtbiegen.

Das Buch hatte sehr viele interessante Ansätze, wegen denen ich das Stück gerne in Life gesehen hätte. Doch leider ist es beinahe unmöglich Tickets zu bekommen - verdammt, inzwischen gibt es sogar einen eigenen Schwarzmarkt! Sollte einer von euch die Gelegenkeit dazu bekommen, dann bitte, bitte schreibt mir doch in die Kommentare, wie die ganze Magie umgesetzt wurde! Und die Dementoren! Und die tausend Szenenwechsel! Und das Zeitreisen....stopp! Ich spoilere schon wieder!

Aber auch, wenn mich das Skript zu großen Teilen begeistern konnte, hatte ich teilweise das Gefühl, als würde ich eine Fanfiction lesen.Ich weiß, ich weiß, eigentlich ist es das ja auch, aber wenn J.K.Rowling auf dem Einband steht, will ich auch merken, dass sie dabei war!

Ich habe den neuen, achten Band also mit gemischten Gefühlen beendet. Auf der einen Seite diese Wiedersehensfreuden, wie wenn man nach einem langen Urlaub endlich nach Hause kommt. Auf der anderen Seite aber Ernüchterung. Die Welt von Harry Potter ist einfach nicht mehr die gleiche. Harry, Hermine und sogar Ron - die sind alle erwachsen geworden.
Und genau deswegen werde ich weiterhin die alte Serie wieder und wieder und wieder lesen, das neue Buch aber nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Um Spam zu vermeiden prüfe ich jeden Kommentar persönlich und werde ihn so schnell wie möglisch freischalten.