Sonntag, 24. Januar 2016

Die 5. Welle - Buchverfilmung

Gestern war es zum ersten Mal seit Dezember 2014 wieder mal so weit: Ich habe mir zusammen mit meinen Eltern eine Buchverfilmung angesehen. Um genau zu sein: die Verfilmung des Buchs "Die 5. Welle" von Rick Yancey.

Quelle: moviepilot.de
Darum gehts:
Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem!
Cassie hat seit der Ankunft der Anderen alle Verloren. Ihre Eltern wurden ermordet, ihr Bruder entführt. Alles was sie hat passt in einen Rucksack, damit zieht sie umher. Als sie angeschossen wird, wird sie von Evan Walker gerettet. Sie weiß, sie kann ihm nicht trauen, doch sie geht das Risiko ein.... Doch ist das eine gute Idee? Was hält die 5. Welle für sie bereit? Und wird sie ihren Bruder wiedersehen?

Die Schauspieler:
Chloë Grace Moretz als Cassie Sullivan
Nick Robinson als Ben Parish
Alex Roe als Evan Walker
Mein Kommentar:Mich konnte der Film nicht überzeugen.
Als ich das Plakat zum ersten Mal sah, war ich überglücklich vor Freude, denn der Typ im Hintergrund war eindeutig Evan und genauso hatte ich ihn mir vorgestellt. Meine Cousine und ich freuten uns unglaublich auf den Film. Wenn der Trailer als Youtube-Werbung kam, drückte ich ihn nicht weg, denn er steigerte meine Vorfreude nur noch mehr.
Als ich dann gestern im Kino saß, konnte ich nur noch an eines denken: An das Buch! Im Buch ist das nicht so passiert, im Buch kam diese Szene nicht vor, wo ist diese Person hin, warum sind Teacup und co. auf einmal so unwichtig, dass man am Ende nicht mal weiß, wer wer war?
Meiner Meinung nach, hätte man sich ruhig etwas mehr an das Buch halten können. Die Handlung wäre wahrscheinlich nicht weniger actionreich gewesen, aber vielleicht wären die Zusammenhänge dann nachvollziehbarer!
Ich war richtig froh das Buch schon zu kennen, sonst wär ich wohl mit vielen offenen Fragen aus dem Kinosaal hinausgegangen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Um Spam zu vermeiden prüfe ich jeden Kommentar persönlich und werde ihn so schnell wie möglisch freischalten.