Samstag, 14. Mai 2016

Amber und ihr Esel - Von der lebensrettenden Kraft einer Freundschaft

Autoren: Julian & Tracy Austwick
Erschienen am 14. März 2016
Im Goldmann Verlag
ISBN: 9783442158966
Übersetzt aus dem Englischen von Maren Klostermann

Quelle: randomhouse.de


Zu den Autoren:
Julian und Tracy Austwick leben mit ihren Zwillingsmädchen Amber und Hope in Birmingham, England. Dank dem Esel Shocks kann Amber heute entgegen aller Prognosen laufen und sprechen und auch dem Esel geht es gut.
Ruth Kelly, die Ghostwriterin, ist eine preisgekrönte britische Journalistin und arbeitet nun schon seit 10 Jahren in der Journalismusbranche.

Zum Inhalt:
Als die Zwillinge Amber und Hope nach nur 26 Wochen auf die Welt kommen, sind ihre Zukunftsaussichten nicht gerade gut. Zusätzlich braucht die kleine Amber auch noch einen Luftröhrenschnitt, was die Ärzte davon überzeugt, dass sie nie würde sprechen können. Außerdem leidet die Kleine an Kindelähmung und wird wahrscheinlich nie laufen können. Die Austwicks sind verzweifelt!
Doch dann entdecken sie ein Esel-Therapiezentrum und damit Shocks. Zwischen Shocks, der von einer irischen Farm gerettet werden musste, und Amber handelt es sich um Liebe auf den ersten Blick. Sie sind Seelenverwandte und helfen einander dabei gesund zu werden...

Mein Kommentar:
Heute darf ich wieder mal ein Buch bewerten, das auf einer wahren Geschichte beruht. Das Rezensieren von solchen Büchern fällt mir persönlich immer am schwersten. Das zeigt sich vor allem daran, dass ich an den Rezensionen ewig arbeite - bei der hier immerhin schon seit einem Monat.
Für alle die noch neu auf meinem Blog sind: Beruht ein Buch auf einer wahren Geschichte werden nur der Schreibstil und das Cover bewertet. Natürlich sage ich auch noch ein paar Worte zur Geschichte, aber dieser Teil fällt meistens etwas kürzer als sonst aus.

Beginnen wir also mit dem Schreibstil. Was mich persönlich vor allem zu Beginn verwirrt hat war, dass keiner der Eltern erzählte. In allen Büchern dieser Art, die ich bis jetzt gelesen habe, wurde die Geschichte aus der Sicht eines der Elternteile erzählt. Hier entschieden sich die Autoren aber dafür die Geschichte aus der Sicht des allwissenden Erzählers zu schreiben. Ich brauchte also so einige Zeit um in das Buch hineinzufinden. als ich dann aber drinnen war brauchte ich keine Woche mehr um das Buch fertig zu lesen.

Zum Schluss möchte ich nur noch sagen, dass es mich glücklich gemacht hat die gute Entwicklung von Amber zu verfolgen.

Benotung:

Hier die Bedeutung der Noten:
1: Perfekt, ich kann mir nichts besseres wünschen!
2: Überdurchschnittlich
3: Normal. Nicht übermäßig gut, aber auch nicht besonders schlecht.
4: Hat mir nicht gepasst.
5: Durchgefallen!

Schreibstil: 1-2
Handlung: ---------
Protagonisten: ---------
Cover: 2
--------------------
Gesamtnote:1,75

Erster Satz:
"Oh mein Gott."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Um Spam zu vermeiden prüfe ich jeden Kommentar persönlich und werde ihn so schnell wie möglisch freischalten.