Sonntag, 10. Mai 2015

In der Finsternis

Autor: Sandrone Dazieri
Erschienen am 9. März 2015
Verlag: Piper
ISBN: 9783492056885
Übersetzt aus dem Italienischen von Claudia Franz

Zum Inhalt:
Dante Torre war als Kind in einem Silo eingesperrt und musste jede noch so kleine Geste eines Mannes, den er Vater nennen musste, deuten. Jetzt hat er die Gabe Menschen zu deuten.
Als ein kleiner Junge entführt wird erkennt Dante sofort das Werk des Vaters darin. Doch keiner glaubt ihm-immerhin ist seine eigene Befreiung schon Jahre her und sein Entführer wird als tot angesehen. Nur die Ermittlerin Colomba glaubt ihm...nur leider ist sie gerade vom Dienst suspendiert. Können die zwei das Kind retten?

Mein Kommentar:
So mag ichs! Spannend, nichts ist wie es scheint! Alles kommt anders, als man es vermutet und gerade, wenn man glaubt, dass alles überstanden ist und jetzt ein Happy End kommt, ändert sich nochmal alles.
Eine Frage an alle, die das Buch sonst noch gelesen haben: Musstet ihr auch an Sherlock Holmes denken? Mich erinnerte Dante total an den berühmten Detektiven und Colomba an Doktor Watson, keine Ahnung warum.

Zum Cover:
Die Schrift fühlt sich Rau an und hebt sich deshalb vom Rest des Covers ab. Ich finde, dass das Buch deswegen besser in der Hand liegt.

Erster Satz:
Die Welt ist eine gewölbte Wand aus grauem Beton.

Vielen Dank an den Verlag für das Buch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Um Spam zu vermeiden prüfe ich jeden Kommentar persönlich und werde ihn so schnell wie möglisch freischalten.