Dienstag, 16. Juni 2015

Kreidemädchen

Autorin: Carol O´Conell
Erschienen am 12. Januar 2015
Verlag: btb
ISBN: 9783641133665
Aus dem Amerikanischen von Judith Schwaab
Quelle: blogger.randomhouse.de


Zum Inhalt:
Im New Yorker Central Park wird ein kleines Mädchen aufgefunden. Auf ihrem Hemd sind Blutflecken. Laut dem Mädchen sind diese vom Himmel gefallen. Ihr Onkel Red habe sich in einen Baum verwandelt und dann habe es Blut geregnet. Das arme verwirrte Kind!
Doch dann findet man die Leiche. Onkel Red wurde auf einem Baum aufgehängt und zum sterben zurückgelassen. Detective Mallory nimmt sich des Falls an...

Mein Kommentar:
Wie geht es, dass Mallory immer noch ihre Dienstmarke hat? Die Frau ist ein herzloses Biest, egoistisch, noch dazu unverlässlich. Und viel zu versessen auf dieses eine Motiv. Ohne Riker hätte sie diesen Fall nie gelöst! Sie war mir absolut unsympathisch!
Der Thriller selbst war mir zu langatmig. Am Anfang war er noch interessant, aber kaum waren die ersten hundert Seiten vorüber wusste ich schon wer der Täter ist und warum Onkel Red und die Anderen sterben mussten.
Ich hätte mir mehr Überraschungen und mehr Spannung gewünscht! Schade!

Erster Satz: 
Der erste Schrei des Morgens verlor sich in den typischen Geräuschen Manhattens: Sirenengeheul, Hundegebell, laute Musik aus einem Auto, das am Park vorbeifuhr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Um Spam zu vermeiden prüfe ich jeden Kommentar persönlich und werde ihn so schnell wie möglisch freischalten.