Mittwoch, 8. Juli 2015

Mein Testmonat bei Skoobe

Vor etwa einem Monat wurde ich gebeten die eBook-Flatrate Skoobe zu testen. Ich möchte nun von meinen Erfahrungen berichten.

Beginnen wir mit den Basics: Was ist Skoobe?
Skoobe ist eine eBook-Flatrate. Du kannst damit unbegrenzt viele Bücher lesen, insgesamt stehen über 120.000 bereit. Pro Monat kostet dieser Spaß 9 Euro und 99 Cent.


Meine Erfahrungen:
Gleich nachdem ich den Gutschein eingelöst habe, habe ich mir die App auf mein Handy geladen, denn ich bin Pendlerin und wollte mir damit meine tägliche Zeit im Bus versüßen.
Ich hatte also genügend Zeit um die App auf Herz und Nieren zu prüfen.

Die App ist im Android und App Store verfügbar. Ich selbst habe nur die Android App kennengelernt.

Die App war sehr einfach zu bedienen. Der Großteil der Funktionen war sofort klar (Wischen zum Blättern, u.s.w.) andere habe ich nur wenig später entdeckt (am oberen Buchrand tippen um die Uhrzeit anzeigen zu lassen).

Die Bücher können direkt von der App aus bewertet werden. Es können bis zu drei Bücher gleichzeitig ausgeliehen werden, ist man sich nicht sicher, ob einem das Buch gefallen könnte, hilft einem die Leseprobe sicher bei der Entscheidung.

Alle Genres sind vertreten, viele sind noch weiter unterteilt. Ich als passionierte Thrillerleserin habe natürlich gleich dort nachgesehen. Die Unterteilung hier fand ich nicht besonders gut. Die Thriller waren nämlich nach Land geordnet. Finde ich persönlich ziemlich lästig, wenn ich einen Psychothriller lesen möchte und mich zuerst durch x Kategorien quälen muss, weil es mir komplett egal ist in welchem Land die Geschichte spielt. Hier würde ich vorschlagen die Unterteilung nochmal zu überarbeiten. Statt "Thriller USA", "Thriller Skandinavien", u.s.w. würde ich eine Unterteilung in Psychothriller, Öko- bzw. Umweltthriller, Wirtschaftsthriller, praktischer finden.

Natürlich konnte man auch nach Titeln, Autoren oder Schlagwörtern suchen, allerdings konnte mir die Suche nicht immer weiterhelfen, da bei der Eingabe des Titels bzw. des Autors 5000 andere Titel rauskamen, nur nicht das gesuchte!

Die angeboten Bücher sind sehr aktuell und jede Woche kommen neue dazu. Natürlich kann auch auf ältere Exemplare zugegeriffen werden.

Mein Fazit:
Kommen wir zuerst zu den negativen Aspekten.
Leider kann man die Bücher nicht auf seinen eReader laden, das heißt ich musste die Bücher auf dem winzigen Handybildschirm lesen.
Die Unterteilung der Thriller muss dringend nochmal überarbeitet werden, weiter oben habe ich ja schon einen Absatz darüber geschrieben.
Der Suchalgorithmus sollte auch nochmal überprüft werden, da wirklich teilweise Bücher kamen, bei denen ich mich fragte: "Was zur Hölle hat das mit meinem Suchbegriff zu tun?"

Auf der anderen Seite ist die App sehr leicht zu bedienen. Die Bücher können direkt von der App aus bewertet werden und es können bis zu drei gleichzeitig ausgeliehen werden. Skoobe merkt sich deine Seitenzahl, selbst wenn du das Buch schon zurückgegeben hast, man muss also nie nach der richtigen Seite suchen.
Die Bücher selbst sind aktuell und die Auswahl sehr groß und vielseitig.

Alles in allem kann man also sagen,dass die 9, 99 Euro gerechtfertigt sind und es sich hierbei um eine wirklich gute Idee haltet, auch wenn einige Aspekte nochmal überarbeitet werden müssen.

So, das wars von meiner Seite aus. Ich möchte mich sehr für dieses Testabo bedanken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Um Spam zu vermeiden prüfe ich jeden Kommentar persönlich und werde ihn so schnell wie möglisch freischalten.