Dienstag, 15. Dezember 2015

Das Sommerversprechen (Achtung, Spoiler!!!)

Autorin: Elin Hildebrand
Erschienen am 20. April 2015
im Goldmann Verlag
ISBN: 9783442482405
Übersetzt von Almut Carstens
Quelle: randomhouse.de


Zur Autorin:
Elin Hilderbrand wurde in Collegeville, Pennsylvania geboren, wo sie auch aufwuchs. Sie studierte an der Johns Hopkins University und absolvierte einen Writers Workshop an der Iowa University. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern auf Nantucket Island wo auch alle ihre Liebesromane spielen. Ihr Debüt veröffentlichte sie im Jahr 2000 mit »Der Beach Club«, zuletzt erschien "Das Sommerversprechen".

Zum Inhalt:
Jeder auf der kleinen Insel Nantucky kennt und liebt Dabney, die seit über 25-Jahren die Handelskammer leitet. Doch nicht nur wegen ihres Postens ist sie beliebt, oh nein! Dabney hat in ihrem Leben schon über 40 Paare erfolgreich zusammengebracht, alle sind noch zusammen. Sie erkennt auf der Stelle, ob zwei Menschen perfekt zusammenpassen oder nicht. Nur in ihrem eigenen Liebesleben hat sie kein besonderes Glück. Und bei ihrer Tochter erkennt sie zwar, dass ihr Verlobter nicht zu ihr passt, doch diese möchte nicht auf ihre Tochter hören.
Als bei ihr Krebs im Endstadium diagnostiziert wird, beschließt sie nun die Menschen zu verkuppeln, die ihr wirklich wichtig sind: Ihren Mann, ihren Liebhaber und ihre Tochter.

Mein Kommentar:
Bei diesem Buch gehen die Meinungen weit auseinander, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Meine Mutter klaute mir den Roman gleich nachdem ich ihn ausgepackt habe und las ihn innerhalb kürzester Zeit fertig. Erst dann gab sie ihn mir zurück und warnte mich gleich vor, dass mir das Buch nicht gefallen wird, auch wenn sie es geliebt hat. Sie hat leider Recht behalten. Das Buch hat mich mehr gelangweilt.

(Achtung, Spoileralarm!)

(Nein, im Ernst! Hier werden Teile aus dem Inhalt verraten, die erst ziemlich weit hinten passieren!)

(So, ihr wurdet mehrmals gewarnt, wehe einer beschwert sich! Wenn ihr das Buch noch nicht kennt, dann überlest einfach den nächsten Teil und springt gleich weiter zu Benotung!)

Die Handlung fand ich einfach nicht besonders interessant und auch mit dem Ende war ich nicht zufrieden. Mir fehlte einfach der Höhepunkt der Geschichte, der große Knall! Es ging eigentlich die ganze Zeit nur um Dabneys Liebesgeschichte, die Sache mit dem Krebs kam erst ganz am Ende.  Und da war Dabney dann schon zu schwach um irgendjemanden noch zu verkuppeln. Auch wurde meine Lieblingsfigur nicht verkuppelt. Der Klappentext passt also nicht und muss nochmal geändert werden!

Dabney war mit eigentlich ganz sympathisch, aber ich konnte mich nicht in sie hineinfühlen. Das Buch wurde aus der Sicht eines allwissenden Erzählers geschrieben, was in diesem Fall meiner Meinung nach die Gefühle nicht besonders gut rüberbrachte.

Dabneys Tochter Agnes war mir teils sympathisch, teils aber nicht. Sie hat Angst vor ihrem Freund/Verlobten, er möchte ihr gesamtes Leben beeinflussen und sie von ihrer Mutter entfremden? Anstatt etwas an ihrer Situation zu ändern wartet sie ewig. Erst auf den letzten paar Seiten löst sie dann endlich die Verlobung auf.

Die Person, die mir am sypathischten war, war Dabneys Liebhaber Clen. Doch meiner Meinung nach kamen auch seine Gefühle nicht wirklich zur Geltung.

Benotung:

Hier die Definition der Noten:
1: Perfekt, ich kann mir nichts besseres wünschen!
2: Überdurchschnittlich
3: Normal. Nicht übermäßig gut, aber auch nicht besonders schlecht.
4: Hat mir nicht gepasst.
5: Durchgefallen!

Schreibstil: 3-4
Handlung: 3-4
Protagonisten: 3-4
-------------------------
Gesamt: 3-4

Erster Satz: 
Dabney konnte es nicht fassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Um Spam zu vermeiden prüfe ich jeden Kommentar persönlich und werde ihn so schnell wie möglisch freischalten.