Mittwoch, 13. April 2016

Die Ungehörigkeit des Glücks

Autorin: Jenny Downham
Erschienen am 22.02.2016
Im C. Bertelsmann Verlag
ISBN: 9783570102923
Übersetzt aus dem Englischen von Astrid Arz

Quelle: randomhouse.de


Zur Autorin:
Jenny Downham wurde 1964 in London, Großbritannien geboren. Sie arbeitete sieben Jahre lang als Schauspielerin bevor sie sich dem Schreiben widmete. Mit einer freien Theatergruppe tourte sie durch das Land und trat unter Anderem in Jugendzentren, Gefängnissen und Kliniken auf. Mittlerweile lebt sie mit ihren beiden Söhnen in London. »Bevor ich sterbe« ist Jenny Downham erster Roman.

Zum Inhalt:
Das Leben der 17 Jahre alten Katie wird auf den Kopf gestellt, als ihre Großmutter Mary bei ihnen einzieht. Mary zeigt schon deutliche Anzeichen von Alzheimer. Doch während ihre Mutter die ältere Frau um jeden Preis loswerden möchte erkennt Katie wir liebenswert und faszinierend Mary in Wirklichkeit ist. Werden sie schaffen die Wunden der Vergangenheit zu flicken? Oder werden die Gräben zwischen Mary und ihrer Tochter nur noch größer werden?

Mein Kommentar:

Den Schreibstil fand ich auf jeden Fall überdurchschnittlich. Besonders gut haben mir die Gedankengänge der Protagonisten gefallen, die die Handlung gut nachvollziehbar machen.

Die Geschichte war sehr vielschichtig. Es gab einige interessante Nebengeschichten, vor allem aus dem Leben von Mary, die vor allem zu Beginn unwichtig erscheinen, aber am Ende doch so einiges zur Geschichte beitragen.

Mary war mein absoluter Liebling in der Geschichte. In ihrem Leben hat sie ziemlich viel verbockt, doch sie bereut was sie getan hat und sie wollte nur das Beste für alle.

Katies Mutter (deren Name ich schon wieder vergessen habe) war mir vom ersten Moment an unsympathisch. Sie möchte eine perfekte Familie haben, aber sieht nicht, dass sie damit ihre Kinder überfordert und unglücklich macht.

Katie selbst hats nicht gerade leicht im Leben: Streit mit ihrer einzigen Freundin, Stress mit ihrer Mutter und so weiter und so weiter. Ihre ganzen Probleme machten sie menschlich. Sie machten sie mir sympathisch.

Benotung:

Hier die Bedeutung der Noten:
1: Perfekt, ich kann mir nichts besseres wünschen!
2: Überdurchschnittlich
3: Normal. Nicht übermäßig gut, aber auch nicht besonders schlecht.
4: Hat mir nicht gepasst.
5: Durchgefallen!

Schreibstil: 1-2
Handlung: 1-2
Protagonisten: 1
Cover: 2-3
--------------------
Gesamtnote:1,625

Erster Satz:
Als ob ein Alien gelandet wäre.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar! Um Spam zu vermeiden prüfe ich jeden Kommentar persönlich und werde ihn so schnell wie möglisch freischalten.